Internationale Umsatzsteuer - Fristen für die Vorsteuervergütung 30. Juni 2020 (Nicht-EU) bzw. 30. September 2020 (EU) beachten!

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) informiert über Erleichterungen für Vorsteuervergütungsanträge von Unternehmern aus Drittstaaten aufgrund der COVID-19-Pandemie (Corona-Virus):

In begründeten Ausnahmefällen nimmt es auch Anträge für Vorsteuern des Kalenderjahres 2019 an, wenn die Anträge erst nach dem 30. Juni 2020 elektronisch beim BZSt eingehen oder die im Original vorzulegenden Rechnungen und Einfuhrdokumente erst nach diesem Datum bei der Behörde eingehen. Voraussetzung ist dann eine zusätzliche kurze Begründung, warum die Antragsfrist nicht eingehalten werden konnte. Eigentlich ist der 30. Juni 2020 für Unternehmer aus Drittstaaten eine Ausschlussfrist. In besonders begründeten Ausnahmefällen lässt die Behörde sogar Anträge nach dem 30. September 2020 zu.

Der 30. September 2020 ist unter normalen Bedingungen die entsprechende Ausschlussfrist für Unternehmer aus anderen EU-Mitgliedsstaaten. Diese müssen den Antrag für Vorsteuern des Jahres 2019 bis zu diesem Datum elektronisch bei der in ihrem jeweiligen Ansässigkeitsstaat zentral zuständigen Stelle einreichen. Innerhalb der EU muss man nicht zwingend die Originale der Rechnungen und Einfuhrdokumente vorlegen. Aber man muss diese vorhalten, falls die nationalen Behörden diese verlangen.

Für Unternehmer, die in Deutschland ansässig sind und die Vorsteuern für das Jahr 2019 aus anderen EU-Mitgliedsstaaten zurückholen möchten, gilt ebenfalls der 30. September 2020 (Ausschlussfrist). Bis dann müssen die jeweiligen Anträge elektronisch beim BZSt eingehen. Das BZSt leitet den Antrag an den jeweiligen EU-Mitgliedsstaat weiter. Ob es auch Erleichterungen innerhalb der EU geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Unternehmer, die Vorsteuern aus Drittstaaten zurückholen möchten, müssen die jeweils dort geltenden, gegebenenfalls abweichenden nationalen Vorschriften beachten.

Falls Sie den Antrag beim deutschen BZSt stellen müssen, steht Ihnen dazu das BZSt-Online-Portal zur Verfügung. Um dieses nutzen zu können, müssen Sie sich aber vorher anmelden.

 

Hinweis:

Die Anmeldung zum BZSt-Online-Portal kann jedoch länger dauern. Falls die Zeit daher zu knapp ist oder Sie bei der Antragsstellung aus sonstigen Gründen Hilfe benötigen, können Sie sich sehr gerne an uns wenden. Wir haben einen eigenen BZSt-Online-Zugang zur Verfügung.