Spendenrecht: Professor Gerhard Geckle aus unserer Kanzlei erhält Post vom Parlamentarischen Staatssekretär des BMF

Das Spendenrecht ist äußerst komplex. Bestätigen kann dies Rechtanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Professor Gerhard Geckle. Seit vielen Jahren ist er Partner unserer über 60jährigen Kanzlei. Er ist bekannt für seinen unermüdlichen Einsatz auf dem Gebiet des Sports. Wenn es darauf ankommt, dann will er es aber auch genau wissen, insbesondere wenn es darum geht, die Spendenbereitschaft in der Gesellschaft zu erhöhen. Dabei schreckt er auch vor großen Namen nicht zurück.

Jetzt gelang ihm ein ganz besonderer Coup: Weil er eine Frage zur steuerlichen Anerkennung sogenannter Aufwandsspenden hatte (siehe hierzu unten bei den Hinweisen), schrieb er kurzerhand das Bundesministerium der Finanzen (BMF) an. Und tatsächlich erhielt er von dort eine schriftliche Antwort: von keinem Geringeren als dem Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Michael Meister persönlich.

Wir freuen uns natürlich, dass wir mit Professor Geckle einen solch hochkarätigen Fachmann in unseren Reihen haben, der sogar mit den Spitzen des BMF korrespondiert.

Hinweise:

  1. Der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Michael Meister ist der zweite Mann im BMF hinter Finanzminister Wolfgang Schäuble. Er ist Mitglied des Bundestages.
  2. Das genannte Schreiben (mandatsbezogene Daten anonymisiert) können Sie auf dieser Seite nachlesen. Klicken Sie dazu einfach unten auf den Link (pdf-Datei).
  3. Um den Begriff der sogenannten Aufwandsspenden zu erklären, soll das folgende Beispiel dienen: Sie haben gegenüber einer gemeinnützigen Organisation eine Leistung erbracht. Im Nachhinein verzichten Sie auf Ihre Vergütung. Durch diesen Verzicht spart die Organisation Aufwand. Daher kommt der Ausdruck "Aufwandsspenden".
  4. Im oben dargestellten Beispiel erwarten Sie selbstverständlich als "Gegenleistung" für Ihren großzügigen Verzicht eine entsprechende Spendenbescheinigung. Doch hier beginnen die Fragen: Welche Voraussetzungen verlangt das Finanzamt, um Ihren Verzicht auch steuerlich als Spende anzuerkennen? Welche Gestaltungsalternativen gibt es? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen sehr gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.
AnhangGröße
PDF icon bmf-schreiben.pdf93.76 KB