Schenkungsteuerliche und erbrechtliche Chancen bei einer Zugewinngemeinschaft

Die Zugewinngemeinschaft ist die häufigste Form des Ehegüterstandes. Er tritt automatisch mit Eheschließung ein, wenn man nicht (z.B. per Ehevertrag) etwas anderes vereinbart. Die Zugewinngemeinschaft bietet interessante Gestaltungsmöglichkeiten bei der Schenkung-steuer. Die Zugewinngemeinschaft kann man auch bei intakter Ehe beenden. Dies geschieht auf vertraglicher Basis. Der anschließende Zugewinnausgleich an den Ehepartner, der während des Bestehens der Zugewinngemeinschaft weniger Vermögenszuwachs hatte, ist schenkung-steuerfrei. Diesen Effekt kann man im Ergebnis sogar noch nachträglich erzielen, wenn die Ehepartner statt im Güterstand der Zugewinngemeinschaft z.B. in Gütertrennung leben.

Darüber hinaus kann ein Zugewinnausgleich auch erbrechtlich interessant sein (z.B. zur Vermeidung von Pflichtteilsansprüchen)

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer Erbschaft-/Schenkungsteuer- und Nachfolgeplanung.