Das neue Insolvenzanfechtungsrecht ist da!

Mit unserem Beitrag aus dem Januar 2016 haben wir uns bereits gefragt, ob mit der geplanten Gesetzesänderung im Bereich der Insolvenzanfechtung, diese möglicherweise vollständig abgeschafft werden wird, da die (Rechts-)Praxis größte Schwierigkeiten mit dem Umgang dieses rechtlichen Instruments hat. Wir hatten prophezeit, eine Abschaffung der Insolvenzanfechtung wird nicht kommen; mit dem nun am 29. März 2017 verabschiedeten Gesetz hat der Gesetzgeber aber immerhin entscheidende Stellschrauben im Sinne eines klareren Verständnisses verändert.

Die Änderungen im Überblick

Die wichtigsten Änderungen sind das teilweise Verkürzen des Anfechtungszeitraums von 10 Jahren auf 4 Jahre, die Normierung einer Beweislastumkehr im Falle von (Raten-)Zahlungsvereinbarungen mit der die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes aufgegriffen wird, außerdem der höhere Schutz von Bargeschäften zukünftig durch eine klarere Formulierung und strengere Anforderungen.

Hinweis

Das Insolvenzrecht ist immer von neuen Entwicklungen in der Gesetzgebung und insbesondere in der Rechtsprechung geprägt. Wie sich die neuen gesetzlichen Bestimmungen auf Ihren Einzelfall ausüben, prüfen wir gerne für Sie. Kommen Sie einfach auf uns zu.

Autor: Marcel-Felix Klein